Dienstag, 26. Oktober 2010

Finnland: Massive Austrittswelle wegen homophober Haltung der Kirche

Sehr schön: In Finnland treten Protestanten zu Zehntausenden aus der Kirche aus, weil der Bischof von Tampere (und der Vorsitzende der Christdemoktraten) in einer Talkshow Homosexualität als Sünde bezeichnet haben. Das nenne ich konsequent.
Interessant ist dabei gleichzeitig: Anscheinend gibt es in der gleichen Kirche offen lesbische und schwule Pfarrer. Wäre das in Deutschland vorstellbar? Sicher nicht in der katholischen Kirche, aber: Gibt es in der evangelischen Kirche offen homosexuelle Pfarrer? Ich weiß es nicht, aber das ist eine interessante Frage. Immerhin scheint eine Anstellung homosexueller Pfarrer grundsätzlich möglich zu sein, nicht jedoch ohne eine spezielle Einzelfallprüfung.
So oder so: Ich finde es gut, dass der finnischen Kirche nach diesen Aussagen jetzt kräftig der Wind ins Gesicht weht. Homophobie sollte in der heutigen Gesellschaft keinen Platz mehr haben, auch nicht in der Kirche.
Quelle: taz.de

1 Kommentar: