Montag, 7. Februar 2011

Tasker: Die eierlegende Wollmilchsau für Android

Bis vor kurzem hatte ich Setting Profiles im Einsatz, um damit automatisch verschiedene Settings bei meinem Nexus One einzustellen. Setting Profiles kann viel, aber es hat ein paar Bugs, die mich teils auch betreffen, und die Entwicklung wurde anscheinend weitgehend eingestellt – die Entwickler antworten im Support-Forum fast überhaupt nicht mehr, und die letzte Beta ist von Anfang Januar.
Also habe ich mich nach Alternativen umgesehen – und Tasker gefunden (7-Tage-Test-Version). Ich hatte schon irgendwann einmal davon gehört, das damals aber nicht groß weitervefolgt. Jetzt habe ich es mir angesehen.
Um es kurz zu machen: Tasker ist der helle Wahnsinn! Es kann schlicht alles. ;-) Also alles, was auf einen ungerooteten Telefon möglich ist, mit entsprechendem Knowhow auch mehr.
Einfach ist es nicht, und für Leute, die wenig Bezug zu Computern und Technik haben, ist Tasker wahrscheinlich beinahe unbenutzbar.
Wer sich aber auskennt, findet mit Tasker das reine Paradies an automatischen Abläufen.
Hier eine kurze Beschreibung dessen, was ich bisher mit Tasker realisiert habe:
  • WLAN ist nur zu Hause an (per Cell IDs im groben Umkreis)
  • Zu bestimmten Zeiten (wochentags und Wochenende unterschiedlich) und wenn ich in der Arbeit bin (wiederum nach Cell IDs) ist der Klingelton leise, um nicht so zu stören.
  • Nachts im Dock ist alles lautlos und außerdem der Flugmodus aktiviert.
  • Unter 30% Akku wird das Display relativ dunkel geschalten
  • Unter 15% geht zudem das WLAN ganz aus
Bis hierher wäre ich auch noch mit Setting Profiles gekommen, und so ähnlich war es auch aufgesetzt. Jetzt zwei coole neue Automatismen, die ich mit Tasker gebaut habe:
  • Ist das Telefon in Benutzung (d.h. wenn das Display an ist), wird die Klingeltonlautstärke ebenfalls heruntergeregelt. Da will ich nicht mit maximaler Lautstärke angebrüllt werden.
  • Wenn eine ungelesene SMS auf mich wartet oder ein Anruf nicht angenommen wurde, wird immer wieder der Benachrichtigungston abgespielt, um mich darauf hinzuweisen – zum ersten Mal nach sieben Minuten, dann 14 Minuten später, dann wiederum 21 Minuten später usw.
Sachen wie der letztere Ablauf sind natürlich nur machbar, weil Tasker auch Variablen bietet und mit ihnen rechnen kann. Das eröffnet ungeheure Möglichkeiten.
Mit diesen paar Szenarien ist Tasker selbstverständlich alles andere als ausgereizt. Eine total unvollständige Liste weiterer Möglichkeiten beinhaltet z.B. das automatische Versenden von SMS, das Starten von Apps oder Scripts, Setzen beliebiger Systemeinstellungen und vieles mehr basierend auf Daten wie Zeit (auch wiederholt all x Minuten zwischen zwei Uhrzeiten), aktuellen Kalendereinträgen (z.B. „Meeting“), Näherungssensor (z. B. zum Stummschalten, wenn das Telefon aufs Gesicht gedreht wird), selbst definierten Variablen oder Systemvariablen, Ort (anhand von Cell IDs, Netzwerkstandort oder GPS), angeschlossenem Ladekabel, Docking State, ungelesener SMS (auf Wunsch mit bestimmtem Inhalt), Anruf (auf Wunsch einer bestimmten Person/von einer bestimmten Nummer) uswusf. Dabei können Profile auch von anderen Profilen aktiv- und ausgeschaltet werden.
Dem fortgeschrittenen User wird auch der Aufruf beliebiger Intents angeboten – so ist es mit entsprechendem Knowhow teils möglich, auch Einstellungen von Custom ROMs zu setzen, die in Standard-Android-Systemen entweder nicht vorhanden sind oder nicht von Drittanbieter-Software gesetzt werden können, und natürlich beliebige Funktionen von Apps zu starten, die als Intent angeboten werden. Dabei können auch Daten aus eigenen Variablen übergeben werden – dem Erfindungsgeist sind kaum Grenzen gesetzt.
Anbieter anderer Software können auch Plugins für Tasker mitbringen; Locale-Plugins funktionieren auch in Tasker. Das scheint allerdings nicht allzu weit verbreitet zu sein; von den bei mir installierten Apps bietet ausschließlich Newsrob ein Plugin. Aber immerhin – es ist möglich.
Ich muss sagen, ich bin restlos begeistert! Ich habe nur einen Tag lang getestet und dann gekauft.
Um es noch einmal zu betonen: Diese App ist für weniger computeraffine Zeitgenossen eher nicht zu empfehlen! Zwar ist sie insgesamt sehr gut dokumentiert, verlangt aber einige Einarbeitung und ein Grundverständnis für prozedurale Abläufe (einfache „Programmierung“); zudem verhindert sie auch schwere Fehlkonfigurationen nicht, die ggfs. zu massivem Akkuverbrauch führen können – die entsprechenden Warnungen in den Hilfetexten und manche Kommentare im Market singen ein Lied davon.
Mit meinen Einstellungen taucht die App in der Liste der Akkuverbraucher jedoch nicht einmal auf.

Fazit: Ein Traum für Geeks, unbedingt sofort testen! Zeitgenossen mit wenig Ahnung von Technik solten aber lieber die Finger davon lassen.

Kommentare:

  1. Hallo Christian.
    Ich selbst benutze Tasker schon seit knapp einem halben Jahr, aber bei deinem zweiten Profil (das mit den wiederholten Benachrichtigungen), steh ich grad noch auf dem Schlauch. Kannst du vielleicht ein, zwei Stichworte dazu geben?

    Und wo erfahre ich mehr über diese Intent-Kiste?! Davon hab ich noch nie was gehört...

    Und zu guter letzt: Dein Blog ist klasse. Nicht nur das Android-Zeugs, auch z.B. der Artikel über die Eigenverantwortung der Medien (schon ne weile her, find ich auch grad nicht). Einfach ne schöne Mischung.

    viele Grüße, Stefan

    AntwortenLöschen
  2. Danke für die freundlichen Worte. :-)

    Für die Funktionalität sind letztlich drei Profile nötig: Eins zählt alle 7 Minuten die Zählvariable herunter, eins tritt in Aktion, sobald die Zählvariable 0 wird, spielt den Ton, erhöht die Wiederholungsvariable um 1 und setzt die Zählvariable auf den Wert der Wiederholungsvariable. Das dritte reagiert auf den gewünschten Zustand, z. B. Unread Text, setzt beim Start die beiden Variablen je auf 1 und aktiviert die anderen beiden Profile, beim verlassen werden die beiden Profile wieder deaktiviert. Ggfs. weitere solche Profile für andere Zustände, z. B. Missed Call.

    Ich werde bei Gelegenheit mal die relevanten Profile und Tasks exportieren und hier verlinken.

    AntwortenLöschen
  3. Ach ja, und Intents sind sowas wie Angebote, die Apps anderen Apps machen können. Entweder für im System schon vorhandene Dinge, z.B. Darstellung von Webseiten oder Abspielen von Musik, dann bietet Android die bekannte Auswahl an.
    Oder eine App bietet neue, eigene Intents an, sei es zur Darstellung bestimmter Dateiformate oder etwa auch zur Kontrolle und/oder Konfiguration der App von außen.
    Beispiel: Eine Wecker-App könnte das Aktivieren/Deaktivieren einzelner Alarme anbieten, ein Musik-Player kann im allgemeinen angehalten und wieder gestartet werden etc.
    Im Intents in Tasker zu benutzen, müsste man wissen, welche es im System derzeit überhaupt gibt. Dazu kann man natürlich die Entwickler der anderen Apps fragen.
    Grundsätzlich müsste man sich irgendwie auch alle vorhandenen Intents listen lassen können, das macht Tasker aber leider (noch?) nicht, und ich kenne bisher auch kein Programm, das das anbietet.
    Sollte jemand sowas kennen, bitte kommentieren! :-)

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Zottel,

    habe nun die App auf Deine Empfehlung hin auch installiert. Leicht ist es nicht das umzusetzen was man möchte,aber eine Herausforderung!

    Beim Stöbern habe ich gesehen, dass man seine Profile auch anderen zur Verfügung stellen kann:
    "Menü/Browse Profiles"

    Ein Einwurf von einem Laien:
    Wenn mit Intents die Dinge gemeint sind die unter "3rd Party" anwählbar sind, so sind die aktiv die ein Taskersymbol haben, andere haben ein Stern am Namen und kein Symbol.

    AntwortenLöschen
  5. Hi Leute Hi Zottel,
    schicke Seite.

    Ich habe mir Tasker auch nach sehr kurzem Test gekauft. Einfach Wahnsinn!
    schaut Euch mal den http://tasker-skripte.blogspot.com/p/profile.html an. Dort kann man sich Beispiele ansehen und nachbauen.
    Und auf der Seite des Entwicklers stehen auch Profile zum runter laden zur Verfügung.
    http://tasker.wikidot.com/profile-index
    (bei Download mit rechter taste anklicken und "speichern unter" wählen)
    Das Handy per USB verbinden und diese Profildateien auf Handy kopieren. (den Ordner Tasker suchen und dann ins Unterverzeichnis profile schieben)
    Nun Tasker starten und in den Optionen findet Ihr dann "Profil Dateien" und den Punkt "Profile importieren".

    Viel Spaß

    AntwortenLöschen