Freitag, 19. März 2010

Es wird spannend

Das Geld ist da – grundsätzlich könnte ich jetzt sofort Handy kaufen gehen.
Dummerweise ist noch keines der ins Auge gefassten Geräte erhältlich. Umso mehr könnte sich die Schnelligkeit der Anbieter bei der Einführung auf dem deutschen Markt als wichtiges Kriterium erweisen. Und natürlich werde ich meine Geduld zumindest so lange zügeln, bis allererste Tests zu wenigstens einem Gerät im Netz zu finden sind.
Überraschender Erster könnte das Sony Ericsson Xperia X10 werden. Laut neuesten Berichten könnte es bereits ab nächste Woche erhältlich sein. Und unabhängig vom Erscheinungstermin ist es derzeit auch von der Ausstattung her mein Favorit, weil ich ja – wenn möglich – gern eine Kamera hätte, die nicht nur „für Handys akzeptable“, sondern „an die Qualität einer durchschnittlichen Digicam heranreichende“ Fotos produzieren kann.

Update: Die hier schon im November veröffentlichen Fotos zeigen zwar erfreulich wenig Rauschen, aber keine sonderlich überzeugende Schärfe und teils kräftige chromatische Aberrationen (Farbsäume) – nicht unbedingt ein Wunder bei der winzigen Optik. Sieht nicht schlecht aus, aber ein 5MP-Sensor würde bei gleicher Optik wohl ähnlich gute Bilder liefern. Fragt sich noch, wie es mit dem Rauschen bei schlechten Lichtverhältnissen aussieht. Ich bin jedenfalls gespannt auf die ersten Fotos mit finaler Soft- und Hardware.

Das RAM des Xperia X10 ist mit (je nach Quelle) 256 MB oder 384 MB leider deutlich dürftiger als bei Nexus One und HTC Desire, aber immerhin auf einer Stufe mit dem Milesteone. Sony Ericsson selbst schweigt sich zur RAM-Ausstattung komplett aus.
Großes Manko ist natürlich weiterhin Android 1.6, wobei es weiterhin Quellen gibt, die hartnäckig behaupten, das Telefon komme mit Version 2.0 oder 2.1. Da Sony Ericsson auf der eigenen Website aber immer noch von 65.536 Farben des Displays spricht, eine Einschränkung, die offenbar Android 1.x noch hatte, scheint eine Auslieferung mit 1.6 aber doch wahrscheinlich. (Wobei es mir nicht gelungen ist, zweifelsfrei herauszufinden ob es die Android-Version 1.x von HTC war/ist, die auf 64K Farben beschränkte, oder das OS selbst.)
Ich hoffe, dass es wirklich nächste Woche erhältlich sein wird, und bin sehr gespannt auf erste Fotos, die mit einem finalen X10 gemacht wurden,  und vor allem auch auf Berichte über die Akkulaufzeit.
Wenn alles andere passt könnte es sogar sein, dass ich mich trotz Android 1.6 breitschlagen lasse, Nexus One und HTC Desire für das Xperia X10 links liegen zu lassen …

Kommentare:

  1. Auf der CeBIT wurde mir gesagt, dass das Gerät definitiv mit Android 2.x ausgeliefert wird.
    Vor allem das X10 mini pro gefällt mir wirklich gut, alle X10 haben meiner Einschätzung nach aber einen großen Nachteil: kein D-Pad oder Trackball.
    Die Steuerung vieler Programme und Spiele ist darauf ausgelegt, das könnte ein Problem werden.

    AntwortenLöschen
  2. Stimmt, daran hatte ich noch gar nicht gedacht. Spiele sind mir persönlich egal, aber vmtl. sind das nicht die einzigen Anwendungen, die sich auf die Anwesenheit eines Trackballs verlassen … ?
    Hmmm …

    AntwortenLöschen
  3. Ach ja, und das hatte ich schon vergessen: Offenbar haben auf der Cebit verschiedene Mitarbeiter verschiedene Aussagen gemacht.
    Siehe hier: http://www.android-hilfe.de/sony-ericsson-xperia-x10/16525-technische-daten-des-sony-ericsson-xperia-x10-datenblatt.html

    AntwortenLöschen