Freitag, 25. September 2009

Google Book Settlement auf unbestimmte Zeit verschoben

Wahrscheinlich besser so: Nachdem die beteiligten Verlage um eine Verschiebung gebeten und Google dem ebenfalls zugestimmt hatte, wird die Gerichtsentscheidung über den Vergleich zunächst auf unbestimmte Zeit verschoben.
Es gab unzählige Bedenken, unter anderem von nicht-amerikanischen Verlagen, die mitbetroffen gewesen wären, von Konkurrenten im Buchsuchmarkt, die nicht berücksichtigt worden wären, und sogar vom US-Justizministerium.
Jetzt wird es wohl noch etwas länger dauern. Dafür besteht zumindest die Hoffnung, dass am Ende ein Vertrag stehen wird, der nicht nur Google einseitig bevorzugt und mit dem auch andere gut leben können.

Keine Kommentare:

Kommentar posten