Mittwoch, 9. September 2009

Hoster gefunden: Dreamhost

Ich wollte meine Suche schon aufgeben und doch bei MobileMe bleiben, weil ich bei Hostern mit viel Platz zunächst nur Angebote fand, die mich letztlich mehr gekostet hätten als MobileMe.
Schließlich stieß ich dann zunächst auf Marblehost, dessen Versprechungen zumindest sehr gut klingen, und sehr günstig ist das Angebot auch. Bei dem Versuch, mehr über Erfahrungen mit diesem Hoster herauszufinden, wurde ich dann aber stutzig: Nirgends auch nur eine einzige negative Bewertung, und fast alle Postings zu Marblehost in verschiedenen Foren klingen sehr deutlich so, als ob sie von der Vertriebsmannschaft des Hosters verfasst wurden. Einzelne Postings habe ich sogar wortwörtlich identisch in verschiedenen Foren gefunden. Die einzigen Posts, die negative Anklänge haben, sind solche von Leuten, die sich wundern, dass alle Posts zu Marblehost so gleich klingen.
Seltsam, seltsam. Was die Firma anbietet, klingt grundsätzlich sehr gut, aber was ich im Internet so fand oder eben nicht fand, hat mich misstrauisch gemacht, und ich habe lieber die Finger davon gelassen.
Wirklich fündig geworden bin ich dann bei Dreamhost. Wenn man sich für zwei Jahre verpflichtet, zahlt man $ 8,95/Monat für beliebig viel Platz und beliebig viel Traffic, beliebig viele MySQL-Datenbanken, mailman-Mailinglisten, IMAP/POP3-Mailboxen, sogar einen Jabber-Server kann man sich installieren. Beim aktuellen Dollarkurs sind das ca. EUR 75,–/Jahr.
Der Platz muss allerdings im Zusammenhang mit Web-Angeboten genutzt werden, als Online-Festplatte oder ähnliches darf man das Angebot nicht nutzen. Wenn man zuviel Bandbreite in Form von CPU oder Datenbankbelastung verbrät, kann es sein, dass man aufgefordert wird, auf einen eigenen Server upzugraden (virtuelle Maschine), ansonsten gibt es eigentlich überhaupt keine Einschränkungen.
Shell-Zugang ist auch dabei, inkl. Zugriff auf C-Compiler, damit man sich benötigte Soft direkt auf dem Server kompilieren kann. Zu diesem Preis ist das natürlich shared hosting, aber über das Tempo kann mich bislang überhaupt nicht beklagen.
Der absolute Hammer ist der Support: Meine bislang zwei Anfragen wurden jeweils innerhalb einer Viertelstunde beantwortet. Sowas habe ich wirklich noch nie erlebt. Gut, mag sein, dass Kunden in der zweiwöchigen Trial-Periode bevorzugt behandelt werden, aber ich hatte ich im Netz auch schon Gutes über den Support gelesen. Wie die das zu dem Preis machen, ist mir schleierhaft.
Aber gut fühlen darf man sich trotzdem: Die Firma gehört ihren Mitarbeitern und arbeitet CO2-neutral. Bislang echt spitze; ich hoffe, dass meine weiteren Erfahrungen mit dem Hoster so positiv bleiben.

Keine Kommentare:

Kommentar posten