Dienstag, 25. August 2009

Schöne Fotogalerien im Netz ohne MobileMe?

Absurderweise gestaltet sich ein Schritt bei der Abnabelung von MobileMe recht schwierig, bei dem ich das gar nicht erwartet hatte: Foto-Galerien.
Das ist natürlich eine sehr praktische Sache, wie iPhoto und MobileMe da zusammenspielen. Zwar sind die Galerien wegen des JavaScript-Overkills sehr langsam und auf alten Rechnern und langsamen Zugängen nicht sehr angenehm zu betrachten. Aber: Sie sind sehr hübsch, und der Export aus iPhoto könnte einfacher kaum sein.
Was kann das ersetzen?
Hier eine Wunschliste; nicht alles davon muss zwingend auch vorhanden sein, dazu eine Auflistung, welche mir bereits bekannten Lösungen das jeweils bieten würden. Mit den Infos bitte etwas vorsichtig sein, von den meisten Lösungen habe ich bisher nur einen sehr groben Überblick ihrer Fähigkeiten.
Die Kandidaten: MobileMe, Google Picasa, Flickr, JAlbum und Gallery.
  • Integration in iPhoto, am besten mit Synchronisation ausgewählter Alben, also nicht nur Export-Funktion. Am besten: MobileMe. Echte Synchronisation bot wohl noch myPhoto, aber da ist seit 2005 nichts mehr gemacht worden. Export gibt es für JAlbum, Gallery, Picasa und Flickr.
  • Schnelle, aber trotzdem optisch ansprechende Darstellung der Alben. MobileMe ist auf alten Rechnern zu langsam. Picasa ist sehr flott, aber hässlich; Flickr insgesamt vom UI her völlig ungeeignet und damit an dieser Stelle schon ausgeschieden. JAlbum kann sehr flott und hübsch sein, Geschwindigkeit hängt dann von Hoster ab, ebenso Gallery.
  • Alben mit mehr als 500 Bildern. Gehen bei JAlbum und vmtl. auch bei Gallery. MobileMe und Picasa können maximal 500 Bilder.
  • Volle Auflösung. Es sollte möglich sein, die Bilder in voller Auflösung hochzuladen, so dass Leute sich davon sinnvoll Abzüge machen können. Es sollte aber auch eine Auflösung zur schönen Diaschaubetrachtung vorhanden sein, und das sollte auch einigermaßen bildschirmfüllend gehen, nicht so wie etwa bei Picasa. Das können alle anderen Mitbewerber.
  • Viel Speicherplatz für wenig Geld. Da ist MobileMe mit seinen standardmäßig 10 GB absurderweise plötzlich relativ billig. Problem: Ich brauche viel Platz, um mehrere große Alben zu veröffentlichen, der Traffic wird sich aber in Grenzen halten, weil das nur für die Familie und Freunde gedacht ist. Aber 5 GB Webspace ist meistens gleich mit 350 GB Traffic/Monat verbunden o. ä., und das kostet dann viel Geld. Viel zu viel Geld. Bin gespannt, ob ich da hostingtechnisch noch was passendes finde. Bei Google hat man immerhin 1 GB kostenlos, mehr kostet auch etwas – wieviel weiß ich noch nicht, aber ich denke, das wäre wohl bezahlbar. Wenn Picasa nur etwas hübscher wäre und eine halbwegs bildschirmfüllende Darstellung der Bilder erlauben würde …
  • Album komplett herunterladen. Diese Option von MobileMe finde ich sehr praktisch. Bei den anderen habe ich das bisher nicht gesehen, was aber nichts heißen muss, speziell nicht bei Gallery.
  • User sollen Bilder hochladen können. Das fehlt bei JAlbum. Ob es bei Gallery geht, weiß ich nicht sicher, aber ich denke schon. Automatischer Import nach iPhoto wäre natürlich super, aber das wird wohl nur MobileMe können.
  • Nicht-öffentliche Alben. Das können, entsprechend eingerichtet, eigentlich alle, wobei mir aber eine richtige kleiner Userverwaltung wie bei MobileMe lieber wäre als ein „geheimer Link“. Das kann JAlbum sicher nicht, aber evtl. Gallery?
  • Einfache Einrichtung und Bedienung. Da ist MobileMe natürlich unschlagbar. JAlbum ist da aber auch ein guter Kandidat, noch mehr Picasa. Gallery würde dagegen hochkomplex werden, vor allem, wenn ich es komplett selbst auf meinem Server installieren müsste. Andererseits würde ich das durchaus auch machen, wenn sich das Ergebnis dafür dann auch sehen lassen kann.
Plötzlich sieht MobileMe gar nicht mehr so schlecht aus. Aber soll ich es nur für Fotoalben im Web behalten? Das wäre ja schon ein bisschen wie mit Kanonen auf Spatzen schießen …
In JAlbum habe ich schon etwas Einblick und habe ein bisschen was damit getestet, und da gibt es auch einen Hostingservice. Was der Premium-Account mit 10 Gb kostet,habe ich allerdings auf Anheib nicht finden können.
Bei Gallery wäre natürlich ein fertiger Hostingservice praktisch, und ich muss mir das überhaupt erstmal näher ansehen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten