Montag, 31. August 2009

Schweinegrippe: Nur ein Bruchteil will sich impfen lassen

Na, immerhin: Die meisten Deutschen, vor allem jüngere, lassen sich nicht in Panik versetzen. Wie Spiegel Online berichtet, wollen sich nur 13 % der Deutschen sicher impfen lassen, 25 % „wahrscheinlich“.
Gut so. In den minimalen klinischen Tests können nur häufige Nebenwirkungen abgedeckt werden, die bei mehr 1 % der Geimpften auftreten. Natürlich ist bei einer passiven Imfpung nicht unbedingt mit einem Massensterben zu rechnen, aber trotzdem weiß niemand, was noch so alles passieren könnte – und sowas macht man bei einer Krankheit, die nur in seltenen Fällen ernsthafte Komplikationen mit sich bringt.
Insofern ist das doch einmal eine wirklich gute Nachricht: Panikmache funktioniert nicht immer; die Leute sind noch in der Lage, selbst zu denken.

Keine Kommentare:

Kommentar posten